Herbstneuheit Die Inseln im Nebel

Eine abenteuerliche Ballonfahrt mit Schmidt Spiele®:
„Die Inseln im Nebel“ versetzen Spieler in windige Höhen

Berlin, Herbst 2019. Dichte Nebelschwaden umhüllen die Landschaften und Küsten der mystischen Inseln. Zwei bis vier Spieler fliegen mit ihrem Ballon hinab und wollen die Geheimnisse um Die Inseln im Nebel lösen. Doch nur wenn die Spieler es schaffen, den Wind für sich zu nutzen, lassen sich neue Landschaften und Küsten entdecken und diese miteinander verbinden. Ein windiges Entdeckungsspiel von Schmidt Spiele® für Spieler ab 10 Jahren.
Zwei bis vier Spieler versuchen bei „Die Inseln im Nebel“ mit ihrem Ballon die eigene Insel auszukundschaften und dabei vom Wind zu profitieren. Verschiedene Landschaften, Küsten, Städte und Monumente lassen sich über mehrere Runden erspielen und müssen miteinander verbunden werden, um Siegpunkte zu gewinnen. Je mehr sich die Spieler durch den dichten Nebel kämpfen, desto besser nehmen sie ihre eigene Insel wahr – es formt sich allmählich ein zusammenhängendes Bild. Doch die Fahrt des Ballons durch den Nebel ist nicht frei wählbar: Bonus- und Richtungswürfel bestimmen die Fahrtweise der Ballons und die eigenen Aktionsmöglichkeiten. Nur mit zusätzlicher Energie können diese beeinflusst werden. Wenn der erste Spieler es geschafft hat, alle Landschaften und Küsten mit der Inselmitte zu verbinden, endet das Spiel. Dann werden die Siegpunkte, die es für „erspähte“ Landschaften, Städte und Monumente gibt, gezählt. Der Spieler mit den meisten Siegpunkten gewinnt die Partie.
Das Grundmodul kann um zwei weitere Module erweitert werden, die den Spielern Zusatzmöglichkeiten bieten und das Spiel noch abwechslungsreicher – und stürmischer – machen.

Typ: Plättchen-Legespiel | Verlag: Schmidt Spiele® | Autor: Volker Schächtele | Spieler: 2-4 | Alter: ab 10 Jahren | Zeit: ca. 45-60 Min. | Preis: 31,99 Euro

Der Autor:
Geboren und wohnhaft in Düsseldorf, leitet Volker Schächtele gemeinsam mit seiner Frau eine Agentur für Kommunikation und Grafik-Design – und ist bereits seit vielen Jahren ein begeisterter Brettspieler. Was anfangs nur ein Hobby war, entwickelt sich schnell zu einer wahren Leidenschaft. Mit „Queen’s Architect“ veröffentlichte er im Jahr 2014 sein erstes Spiel.

Zurück